Wohnen auf dem Land

Hier stimmt alles

Wer von einem schönen Dachgeschoss mitten in Hamburg aufs Land zieht, hat gute Gründe, wie Valerie Schöneich mit Ihrer Familie. Denn für Kinder fühlt sich das Leben mitten in der Natur grossartig an. Und die herausragende Wohnqualität im selbst geplanten Haus geniesst die Familie jeden Tag.

Wenn es um Raumgestaltung geht, ist Valerie Schöneich gleich mitten in ihrem Element. „Es geht für jeden Menschen darum, nicht irgendeinen Stil zu kopieren, sondern an der Atmosphäre zu arbeiten, sich die Frage zu stellen: Was brauche ich für ein schönes Zuhause?“ Die professionelle Einrichtungsberaterin hat ihre Vorgabe im Eigenheim auf dem Land, in der Nähe von Lüneburg, perfekt umgesetzt. Die Familie wollte offenes Wohnen, sie legt grossen Wert auf Kommunikation, die Kinder möchten sich nicht ins Kinderzimmer zurückziehen, sondern lieber am Esstisch lernen. Das hatte zur Folge, dass es im Erdgeschoss fast keine Innenwände gibt. Um aber trotzdem Orte des Rückzugs zu schaffen, gibt es überall im Haus kleine Inseln, wie es Valerie Schöneich nennt. Dazu passt ihr Lieblingswort: Harmonie. Um diese Grundstimmung zu erreichen, hat die Interiorexpertin einen einfachen Tipp: „Wer in die ausgewählte Farbe ein Grau dazumischt, erdet den Farbton. Ich habe das zum Beispiel im Arbeitszimmer mit einem Grün umgesetzt, das sich auch in der umliegenden Natur wiederfindet.“.

Ich nutze eine sehr reduzierte Farbpalette. Kleine Akzente brechen die gewollte Monochromie an der gewünschten Stelle wieder auf.

Mit Blick auf den gewählten Bodenbelag wird ihre Intention noch deutlicher. Da ihr ein natürliches Parkett zu viel dominantes Gelb ausstrahlt, hat sie sich für einen grauen Designboden mit einer Holzstruktur entschieden. „Ich möchte eine Harmonie in die Räume bringen, die individuelle Akzente unterstützt. Ob das eine rötlich-braune Kupferarmatur, eine schwarze Leuchte im Industrie-Design oder ein Kissen in einem kräftigen Blau ist, spielt dabei keine Rolle“. Valerie Schöneich übersetzt den sozialen Wandel, die Antwort auf die Frage, wie wir leben wollen, in ein Raumkonzept. Für sie selbst bedeutet das, dass Freunde, die zu Besuch kommen, selbstverständlich zur Kücheninsel gehen, um dort im Stehen einen Begrüssungskaffee zu trinken. Deshalb hat sie dort auch die kleine Station mit allem Notwendigen eingerichtet. Und beim Kindergeburtstag wird in der Küche ein Buffet aufgebaut, dort bedienen sich alle und gehen zurück an den Esstisch. Im Grunde genommen steht die Küche immer im Fokus, sie ist der Dreh- und Angelpunkt des Familienlebens.

 

 

 

„Als Vegetarierin experimentiere ich viel mit der gesunden Küche, frische Zutaten sind ein Muss. Und im Backofen, meinem Lieblingshaushaltsgerät, gelingen spannende Kreationen. Meine Vorliebe für Curry lässt sich dabei kaum verbergen“.

Für uns ist die Küche der Mittelpunkt des Lebens, die Kinder machen am Esstisch ihre Hausaufgaben, Freunde geniessen die offene Atmosphäre.

Ein Blick nach aussen verrät das Faible für eine grossstädtische Hinterhofatmosphäre. Gleichzeitig bietet der Garten die gewünschte Vielfalt an Nutzungs- und Rückzugsmöglichkeiten. „Ich habe einen Kräutergarten mit Thymian, Salbei und Minze angelegt. Aber nicht zu viel. Denn für mich gehören auch Blumen in den Garten, Bäume oder Sträucher, die Schatten spenden können. Mein Rat: Setzen Sie sich nicht unter Druck. Gehen Sie die Gartengestaltung langsam an, fühlen Sie sich Schritt für Schritt ein und setzen Sie nur das um, was Sie wirklich möchten“, so Valerie Schöneich in ihrem Statement.

Die nach eigener Aussage sehr stark von skandinavischem Design geprägte Raumgestalterin bringt zum Schluss ihr wichtigstes Motto nochmals auf den Punkt: „Wohnwelten, Möbel und Wände, Ton-in-Ton zu kreieren, das schafft kleine Wunder und ungeahnte Gefühle.“

Fotos: Valerie Schöneich

Valerie Schöneich ist ein Multitalent. Sie bietet professionelle Photographie, setzt Marken und Häuser in Szene. Berät als Designerin interessierte Architekten und Hausbesitzer, wenn es um die zu den Bewohnern passende Raumwirkung geht. Auch über Workshops und Videokonferenzen profitieren die Kunden von ihrem Knowhow. Daneben publiziert sie unter www.designsetter.de ein Onlinemagazin und ist mit Ihrem Designstudio www.studiodesignsetter.com zu finden. Kontakt: hello@studiodesignsetter.com