Technik und Atmosphäre in der Küche

Trends von heute. Die Standards von morgen.

Weil neu allein noch lange nicht gut ist, sehen wir unsere Aufgabe auch darin, Ihnen Lösungen vorzustellen, die eine wahre Bereicherung bedeuten. Wir können Ihnen gute Nachrichten versprechen sowie schöne Aussichten auf Ihre neue Küche. Denn die Evolutionssprünge in unserer Branche sind grösser denn je. Das erleichtert eine Küchenrenovation, weil man mit einfachen Mitteln und neuen Farb- und Oberflächenangeboten schnell Effekte und Verbesserungen erzeugen kann. Aber besonders reichhaltig sind die Entwicklungen auszunutzen, wenn es um eine ganz neu zu planende Küche geht.

Das alles macht vor allem viel Freude. Entdecken Sie mit uns die überzeugenden Ideen, die immer auch für Energiereduktion stehen, für Arbeitserleichterung, für Nachhaltigkeit oder einfach nur für die Steigerung des Wohlfühlaspekts.

Licht

Der Begriff „Lichtstimmung“ sagt es schon, Beleuchtung kann alles verändern. Und so hat sich auch in der Küchengestaltung die Lichtgestaltung ihren Platz erobert.

Wie gut Ihre neue Küche zur Geltung kommt, bestimmt in hohem Masse die Beleuchtung. Wie gut Sie in dieser Küche arbeiten können aber auch. Und beides muss nicht durch ein und dieselbe Lichtquelle erfüllbar sein. Somit ist die Erfindung der LED-Lichter für die Einrichtung eine wahre Errungenschaft. Energieeffizient können wir durch richtige Platzierung von Leuchten jedem Moment sein Licht geben. Zum Kochen schaffen wir ein über die Arbeitsflächen gleichmässiges Licht ohne Schatten. Zum Essen wird dieses Licht dann zur gemütlichen Stimmung genutzt und kann im weiteren Verlauf des Abends ebenso zur Inszenierung der gesamten Räumlichkeit noch mit weiteren Effekten ausgestattet werden.

Gern entwickeln wir für Sie ein solches Lichtkonzept - individuell abgestimmt auf Ihre Räumlichkeiten und Materialauswahl.

Farben

Weiss, Schwarz, Holz eventuell noch grau war die Farbauswahl vergangener Jahre. Wer sich in Rot oder Blau wagte war schon Individualist. Diese Zeiten sind spätestens durch die Öffnung der Küche zum Gesamtlebensraum obsolet. Grenzen gibt es nur noch in der Vorstellungskraft oder im Budget.

Es ist nicht Schall und Rauch. Es ist der Auftritt der heutigen Küchen, wie sie sich an der Messe Eurocucina 2018 in Milano, das Trendbarometer in Sachen Küchen, mit allem Drum und Dran zelebrierten. Die Farbtöne in den verschiedensten rauchigen Nuancen, warme, dunkle Farbstellungen. Von hellem Grau über Holzkohle hin zu Schwarz. Von Mokkabraun über Schlamm hin zu Lava. Oder von Sand- und Erdfarben über schattiges Grün hin zu Olive. Mal glänzend, mal matt, oft kombiniert mit schmeichelnden Goldtönen. Diese etwas nach Wohn-Koch-Esshöhlen anmutenden Küchen strahlen Geborgenheit aus. Gekonnte Lichtinszenierungen lassen  sie gar etwas mystisch wirken.Diese beruhigenden Kolorierungen verheissen den Bewohnern Stille in einer automatisierten, virtuellen und informationsgetriebenen Welt. Sie bieten Regeneration und Entspannung durch Rückbesinnung auf das natürlich Anmutende.

Selbstverständlich haben wir so gut wie jede Material- und Farbrichtung im Programm und können Ihnen Lösungen anbieten, die sich nach den allgemein aktuellen Einrichtungstrends und -stilen richten. Die schier unglaubliche Variabilität ist durch neue Produktionsprozesse bezahlbar und somit überhaupt erst möglich geworden. Jeder Farbton ist so gut wie in jeder Abstufung zu finden oder zu bestellen.

Diese erfreuliche Entwicklung bringt allerdings auch eine grosse Herausforderung mit sich – die entstehenden Möglichkeiten zur Inszenierung Ihrer Küchenwelt zu einem Gesamtbild zu komponieren. Wir stehen hier mit unserer Erfahrung Ihren Vorstellungen gern zur Seite.

Die Schlichtheit vieler exklusiver Küchen repräsentiert einen zeitgemässen und minimalistischen Stil. Die Elemente sind so einfach wie möglich gehalten. Die Liebe steckt im Detail. Die einzelnen Objekte werden durch ihr reduziertes Design in ihrer Klarheit hervorgehoben.

Diese neuen Küchen sprechen eine minimalistische Formensprache. Ganzheitlich aus der Architektur herausgeplant ist die Küche zu einem integrierten Element im Raumgefüge Wohnen geworden. Sie hat sich nahtlos und unauffällig in den Wohnbereich hineingewagt. Diesem Umstand trägt die Planung vermehrt Rechnung. So präsentieren sich diese Wohnküchen schlicht und ohne Zierde. Es gilt: Weg vom Überladenen, hin zu leichter Transparenz. Das Design der Küchenmöbel ist so reduziert wie möglich gehalten. Alles Überflüssige verschwindet.

Ein gekonntes Spiel mit Proportionen und einfachen klaren Linien bringt die angestrebte Ruhe in die Räumlichkeiten. Es ergibt sich auch ein Spiel zwischen offenen und geschlossenen Bereichen. Offenheit und Durchlässigkeit an den richtigen Stellen schaffen eine unvergleichliche Leichtigkeit. Einzelne freistehende, fast schwebende Elemente – ob Hochschränke oder Hängeschränke – verbreiten eine unaufgeregte Atmosphäre. Geschlossene Schränke und offene Regale wechseln sich ab und schaffen fliessende Übergänge, die eine harmonische Wohnstruktur bewirken.

Das Augenmerk dieser Küchen liegt in der Raffinesse der Planung, den vertikalen und horizontalen Bezügen, in denen die einzelnen Elemente zueinander gesetzt sind. Dies macht sie zu diesen schlichten und doch grosszügig auftretenden Ästheten. Ihr sachliches Design überzeugt und ist somit zeitlos. Darüber hinaus stehen aber allerlei Accessoires zur Verfügung, die den Küchen einen, wenn gewünscht, weiteren individuellen Touch verleihen.

 

Über die Materialität entscheidet sich der Gesamteindruck und die Wirkung der Küche auf ihr Umfeld. Soll sie einen Gegensatz zum wohnlichen Teil darstellen oder sich harmonisch ins Ganze einfügen? Soll sie ihre inneren Werte verbergen oder zeigen, was sie kann? Soll sie das Gewicht auf ihre technische Funktion legen oder eher zum gemütlichen Miteinander einladen?

All das bestimmen wir zum Grossteil durch die Wahl der Materialien. Angefangen vom Boden über die Fronten bis zur Arbeitsfläche und Rückwand. Aber auch durch die Art der Verarbeitung. Sollen einzelne Schränke optisch eine Fläche bilden oder jedes Gerät einzeln in Szene gesetzt werden? Mit der Wahl von Mineralwerkstoffen (z.B. Corian) können freie Formen entwickelt werden. Mit der Kombination von Holz und Metall wird Modernität bodenständig.

In unseren Ausstellungsräumen empfangen wir Sie mit der ganzen Bandbreite der Materialitäten und können Ihnen so behilflich sein, eine Richtung zu entdecken, die Sie begeistert.

In den Lockdown-Zeiten haben viele von uns das Kochen neu entdeckt. Allein, zu zweit oder gemeinsam in der Familie. Kochen wie ein Profi? Wir kommen dem immer näher, dank moderner Geräte mit unzähligen Automatik-Funktionen. Diese übernehmen nach und nach mehr Verantwortung in der Küche, damit alles zeitgleich auf den Punkt genau zubereitet ist.

Technik
Ein vielfältiges Lebensmittelsortiment gehört heutzutage ebenso zur modernen Küche, wie die Annehmlichkeiten neuer Geräte. Diese sind multifunktionale Alleskönner, hocheffizient und leise – damit die Lieblingsmusik im Hintergrund nicht untergeht –, sie haben eine hochsensible Sensorik und viele automatische Einstellungen. Diese machen beispielsweise ein manuelles Nachregulieren überflüssig und bereiten Speisen schonend und sicher zu. Hinzu kommen übersichtliche und gut lesbare FullTouch-Displays mit Klartextanzeigen, selbsterklärende Screen-Funktionen, Piktogramme und Step-by-Step-Anleitungen oder Signaltöne für eine optimale Abfolge der einzelnen Zubereitungsschritte bis hin zu App- und Sprachsteuerung.

Kochfelder
Das Kochen mit Induktion wird immer beliebter, weil es sicher, effizient, präzise und komfortabel ist. Die Hitze entsteht blitzschnell. Heiss wird allerdings nur der Boden und der Inhalt des Kochgeschirrs, nicht die Glaskeramikoberfläche. Intelligente Funktionen wie beispielsweise eine Kindersicherung oder die Stop-to-Go-Funktion – womit sich der Kochvorgang jederzeit unterbrechen lässt (wenn es an der Haustür klingelt) und anschliessend ohne erneute Temperatureinstellungen sogleich wieder fortsetzt – machen das Kochen sicher und angenehm.

Zusätzlichen Komfort bringt ein Kochfeld mit flexibler Induktion. Hier lassen sich zwei und mehr Kochzonen zu extragrossen Kochflächen zusammenschalten (Bridge-Funktion). Will man wie die Profis mit verschieden hohen Temperaturen gleichzeitig kochen, braten, schmelzen, warmhalten, dann gibt es eine Funktion, die die Kochfläche hierzu einfach in drei Bereiche unterteilt.

Zu den Geräte-Highlights zählt die Vollflächeninduktion. Bei diesen Kochfeldern gibt es keine vorgegebenen Kochzonen mehr. Stattdessen nutzt man die ganze Glaskeramikfläche als ein XXL-Kochareal. Einfach die Pfannen aufsetzen, Anzahl, Position und Grösse werden automatisch erkannt (Pfannenerkennung, Grössenerkennung). Das unterschiedlich grosse Kochgeschirr kann dann darauf beliebig hin- und hergeschoben werden, da sich das Induktionskochfeld die eingestellten Leistungsstufen merkt und sie an die neue Position übernimmt.

Hilfreich sind die Koch- und Bratsensoren. Sie vermeiden ein Überkochen, Überhitzen oder Anbrennen der Speisen. Ebenso praktisch ist das Guided Cooking – ein sensorgesteuertes Kochen und Braten mit vielen Automatikfunktionen und Vorschlägen zur optimalen Einstellung und Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf dem Touch-Display. Oder per Smartphone/Tablet und eine der vielen Rezepte-Apps, wenn das Kochfeld smart bzw. Connectivity-fähig ist.

Es lassen sich auch verschiedene Betriebsarten miteinander kombinieren: Zum Beispiel ein Induktionskochfeld mit einem integrierten Gasbrenner. Oder man lässt sich mehrere schmale Module einbauen wie ein Induktions- oder Elektro-, Gas- und TeppanYaki-Modul – letzteres zum Zubereiten von Fleisch, Fisch, Gemüse und Desserts auf einer heissen Stahlplatte.

Backöfen
Das Gleiche, wie beim Kochen in der Pfanne, gilt fürs Backen und Garen. Auch dazu muss man weder ein Profi- noch versierter Hobbykoch sein, kann aber durch die intuitiv zu bedienende und selbsterklärende HighTech-Ausstattung zum Experten werden, wenn man das möchte. Zur Back-, Grill- und Garunterstützung gibt es Automatikprogramme und Download-Rezepte, deren ideale Einstellungen automatisch per Mobile und App direkt an den WLAN-fähigen Backofen gesendet werden. Dass das Backen aller Art perfekt gelingt, dafür sorgt eine Sensorik. Sie misst permanent den Feuchtigkeitsgehalt im Gerät und passt den Backvorgang selbstständig an. Eine ebenso feine Sache sind Bratenthermometer mit mehreren, hochempfindlichen Messpunkten. Sie ermitteln die Kerntemperatur im Innern, damit zum Beispiel ein Roastbeefbraten, feine Lachsfilets oder das Grill-Poulet top gelingen. Ein Premium-Backofen mit künstlicher Intelligenz ausgestattet überwacht sogar sämtliche Back-, Brat- und Garvorgänge, passt Parameter wie Temperatur, Heizart und den Feuchtigkeitsgehalt im Backofen selbst an, merkt sich die Vorlieben ihrer Besitzer und kann zudem präzise berechnen, wann das Essen nach einem individuell zusammengestellten Rezept fertig ist.

Neue intelligente Assistenzsysteme garantieren ein ganzheitlich digitales Kocherlebnis. Wie lange ein Gericht noch auf dem Kochfeld oder im Backofen benötigt, darüber kann man sich per Smartphone/Tablet und App oder anhand eines Smart Speakers mit Sprachassistenten (zum Beispiel Alexa und Google) oder einer Smart Watch informieren lassen, wenn sie mit den neuen HighTech-Einbaugeräten verbunden werden. Ebenfallskann man mit dem Handy von auswärts den Backofen starten oder ausschalten. Und die Kamera im Backofen bringt Bilder auf das Smartphone – so kann man auch ausserhalb der Küche den Garprozess kontrollieren und bei Bedarf nachjustieren.

Nach dem Backen, Braten, Grillen und Garensorgen Selbstreinigungsprogramme wie Pyrolyse, Hydrolyse und Katalyse dafür, dass die Garräume der Backöfen innen wieder blitzsauber sind.

Neues EU-Energielabel

Gültig ab 1. März 2021 - auch für die Schweiz

Warendeklarationen wie die Energielabels geben Konsumentinnen und Konsumenten wertvolle Informationen über die Energieeffizienz von Haushaltsgeräten. Dank der Energielabels ist beim Kauf auf einen Blick ersichtlich, welches Gerät mehr oder weniger Energie verbraucht. Diese sind ab März 2021 neu in Energie-Effizienzklassen von A bis G eingeteilt, wobei A (grün) die beste und G (rot) die schlechteste Klasse ist. In obiger Tabelle können Sie sich einen Überblick über die bis anhin gültigen Effizienzklassen sowie über die neuen Effizienzklassen verschaffen.

Wohin mit Hab und Gut? Wir stellen Ihnen clevere Lösungen für die Garderobe, die Speisekammer, den Hauswirtschaftsraum, das Bad und die Ankleide vor, die für Ordnung sorgen. Alles aus einer Hand, nämlich vom Küchenspezialisten. Und so einfach geht’s!

Garderobe
Die Garderobe beherbergt Jacken, Mäntel, Schuhe, Schirme, Mützen, Schulrucksack, Hundeleinen und nimmt uns beim Heimkommen auch sonst den ersten Ballast ab. Kein Wunder also, dass clevere Lösungen her müssen, die viel versprechen und viel halten. Und da auch die Garderobe mit Küche und Wohnraum zu einer Einheit verschmilzt, muss sie sich von ihrer schönsten Seite zeigen.

Bad
Wenn erstklassige Qualität und exzellentes Design von der Küche ins Bad wandern, dann entstehen grossartige Resultate. Um sich im Bad wohlzufühlen, sollte es nicht nur auf den ersten Blick perfekt sein – die Details im Innern der Möbel entscheiden. Es gibt die passende Lösung für jeden Raum, ob gross oder klein.

Hauswirtschaftsraum
Moderne Wohnungen und Häuser besitzen oftmals keinen Keller mehr. Wo wird gewaschen, gebügelt und gelagert? Was gebraucht wird, ist ein perfekt geplanter Arbeitsbereich für Wäschepflege, Reinigung, Bevorratung und Recycling. Die Lösung heisst: Individueller und multifunktionaler Hauswirtschaftsraum.

Ankleide
Ein kleiner Luxus und der Traum vieler: die Ankleide. Intelligente Module und praktische Detaillösungen passen sich jeder Raumgrösse an. Mit der richtigen Planung und dem Know-how des Küchenspezialisten entstehen wahre Stauraumwunder, die auf stilvolle Weise Ordnung ins Leben bringen.

Speisekammer
Lebensmittel und Vorräte ordentlich und übersichtlich zu lagern, ohne gleichzeitig die wohnliche Optik des Raumes zu beeinflussen. Das schafft man mit einer separaten Speisekammer. Sie ist  – und sei sie noch so klein – Gold wert.